Kunstverein Schweinfurt - Logo

Finissage 25.01.2020

MAGNA ROTA

„Man spürt in der Ausstellung, mit welcher Ernsthaftigkeit und Begeisterung Julius Bobke und Zohar Fraiman mit ihrer künstlerischen Arbeit verhaftet sind. Das zu erleben, ist eine ungetrübte Freude.“ So fasst Manfred Herker seine Eindrücke bei der Eröffnung der Vernissage zu „Magna Rota“ im Salong des Kunstvereins in der Kunsthalle zusammen.

Den Besucher empfangen farbenfrohe Bilder von Zohar Fraiman und Teppich ähnliche erdfarbene Objekte von Julius Bobke – zunächst unterschiedlich anmutende Werke, schreibt Herker im Schweinfurter Tagblatt. „Doch Journalist Karl-Heinz Körblein klärt bei seinen Fragen an die Künstler nicht nur den Titel der Ausstellung. Magna Rota – das große Rad – ist der historischen Tretmühle (Krahn) gewidmet, in deren Laufrädern bis zu 20 Menschen laufen mussten, um Lasten von Unten nach Oben zu transportieren. Und in diesem von Unten nach Oben fände sich eine gewisse Analogie zu ihren Bildern, sagt Bobke. Seine Arbeiten handeln von der Erde, Fraimans blaue Bilderwelten vom Himmel – vom Imaginären unter den Füßen und über dem Kopf.“

Zum vollständigen Artikel: www.mainpost.de/10353350

Die Finissage zur Ausstellung findet am 25. Januar um 11 Uhr statt. Dann wird auch der Katalog vorgestellt.