Kunstverein Schweinfurt - Logo

16.10. bis 15.11.2015

Ausstellung "alba" von Hans Karl Kandel (Kopie 1)

Hans Karl Kandels Plastiken gelten in der gegenwärtigen Kunstlandschaft als Rarität. Seine Arbeiten entziehen sich jedem Zierrat und jeder Einordnung. Seine fragilen Objekte sind von optischer Leichtigkeit und Intensität. Gefäße, die sich aus einem Zentrum heraus entwickeln und zu einer Form des Zeitlosen finden. Leere wird umhüllt, Raum wird eingeschlossen, Umraum ausgegrenzt. Kandel arbeitet ausschließlich mit Gips.

Das Weiß des Materials verstärkt die Reduziertheit der skulpturalen Form. Alles Stoffliche gewinnt immateriellen Charakter. Die körperhafte Erscheinung der Gefäße, ihre dünnwandige Haut, das Zerbrechliche und Verletzbare des Materials lassen anthropomorphe Bezüge bewusst werden. Hans Karl Kandel ist 1946 in Schwabach geboren und hatte bereits bei der Triennale im Jahre 2012 in der Kunsthalle Schweinfurt ausgestellt.

Eigens für den Kunstverein und dessen Mitglieder erschaffen hat Hans Karl Kandel die beiden Editionen "Sonne und Mond", elegante weiße Doppelschalen aus Hartgips. Erhältlich sind diese in den Größen 12 x 11,5 x 3 cm (350€/Mitglieder, 425€/Nichtmitglieder) und 10 x 9,5 x 3 cm (250€/Mitglieder, 325 €/Nichtmitglieder)

www.hanskarlkandel.de