Kunstverein Schweinfurt - Logo

Heinz Kreutz †

Schwerpunkte:

Aquarelle und Pastelle

Vita:

1923 in Frankfurt am Main geboren.
1940 Ausbildung als Fotograf.
1946 bis 1948 Spätexpressionistische Arbeiten unter dem Eindruck von Paula Modersohn-Becker, Max Beckmann, Emil Nolde, Franz Marc.
1948 Abstrakte Malweise.
1951 Atelier in Paris. Aufenthalt in der Provence.
1952 Aufenthalt in Südfrankreich. Zeichnungen und Collagen. "Quadriga"-Ausstellung in Frankfurt, Zimmergalerie von Klaus Franck.
1952 bis 1959 Informelle Malweise.
1960 bis 1963 Farbige und schwarz-weiße Holzschnitte.
1964 bis 1966 Bleistift- und Farbkreidezeichnungen. Aquarelle. Manuskript der Farbenlehre.
1967 Studienaufenthalt und Stipendium an der Cité Internationale des Arts in Paris.
1971 bis 1973 Gastdozent an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main.
1974 bis 1986 Arbeiten auf Papier; Aquarelle, Farbkreidezeichnungen und Pastelle.
1993 bis 1994 Zyklus über den "Sonnengesang" des Franz von Assisi 90er Jahre Spätwerk mit neuer Farbdynamik. Intensive Auseinandersetzung mit Lichterscheinungen, die sich in Hauptwerken wie "Ansichten über das Licht", "Lichtgebilde" wiederspiegeln.
Seit 2000 Bilder und Aquarelle über das Leben der Farben zwischen Licht und Dunkel.

Kontakt:

Im Seefeld 38
82387 Antdorf
Telefon:
Telefax:
E-Mail:

Werke des Künstlers: